16. September bis 17. Oktober: Pfahlbauten - Ausgrabungen in Immensee und 10 Jahre Weltkulturerbe (siehe: Ausstellungen - Pfahlbauten)

Dokument von 1771 aus der Sonderausstellung Küssnacht und das Kloster Engelberg.


Die Sonderausstellung "900 Jahre Kloster Engelberg" ist offen. Sie zeigt in Tafeln und grossformatigen Urkunden die vielfältigen Beziehungen des Klosters zu Küssnacht. Die Urkunden sind ein grossartiger Schatz des Bezirksarchivs Küssnacht. Wir zeigen Beispiele vom 14. bis ins 18. Jahrhundert. 

Die Jahresversammlung 2021 des Historischen Vereins konnte wegen Corona nicht vor Ort durchgeführt werden. Die Resultate der schriftlichen Wahlen und Abstimmungen finden Sie unter Aktuell.

 

Öffnung für private Führungen

Für private Führungen sind die Verantwortlichen jederzeit bereit, die Türen des Heimatmuseums zu öffnen. Bitte melden Sie Ihr Interesse an Führungen bei Bruno Thurnherr, Tel. 041 850 46 91, Präsident des Historischen Vereins.


Das Heimatmuseum Küssnacht am Rigi

Das Heimatmuseum gibt einen Einblick in das Leben und die Geschichte der Landschaft Küssnacht am Rigi. Urgeschichtliche Funde, Ober- und Grundbesitzer im Mittelalter, Kantonstrennung 1831 sind ebenso dargestellt wie Ereignisse aus der neueren Zeit, z.B. das Projekt einer Ballonbahn von Immensee auf die Rigi oder der tragische Unfall der belgischen Königin Astrid 1935. Die beiden bekanntesten Volksbräuche werden in einer Tonbildschau sehr eindrücklich dargestellt: Das Klausjagen und die alle sechs Jahre stattfindende Sennenchilbi.